Kopfzeile

Inhalt

Ukraine-Konflikt: Informationen

1. Mai 2022
Der militärische Angriff Russlands auf die Ukraine macht betroffen. In der Luzerner Bevölkerung ist eine grosse Solidarität mit den kriegsvertriebenen Ukrainerinnen und Ukrainern zu spüren. Viele fragen sich, wie sie die Menschen vor Ort oder Schutzsuchende aus der Ukraine unterstützen können. Wer helfen möchte, findet hier Antworten auf häufige Fragen. 

 Zentrale Anlaufstelle

Für Fragen aller Art hat der Kanton Luzern eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet (private Unterbringung von Flüchtenden, Freiwilligenarbeit, Angebote von Mietobjekten oder Aufenthaltsregelungen). Diese Infoline zur Ukrainekrise ist unter Telefon 041 228 73 73 jeweils von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr erreichbar. Schriftliche Anfragen können per Mail an infoline.ukraine@lu.ch gerichtet werden. Weitere Informationen finden Sie hier

 Unterbringung

Ich habe freien Wohnraum, den ich geflüchteten Menschen zur Verfügung stellen möchte. Wo kann ich mich melden?

Die Aufnahme von Schutzbedürftigen, die Zuflucht aus dem Krisengebiet suchen, erfolgt koordiniert durch den Bund. Der Kanton sorgt zusammen mit den Gemeinden dafür, dass die entsprechenden Kapazitäten bereitstehen, falls ukrainische Schutzsuchende nach Udligenswil kommen sollten. Die Infoline nimmt vorsorgliche Angebote für Privatunterbringungen entgegen und vermittelt diese bei Bedarf an die Gemeinden weiter.

 Haustiere

Die Schweiz gewährt in Ausnahmefällen die Einreise von Heimtieren (Hunde und Katzen), welche nicht alle Einfuhrbedingungen erfüllen. Diese Möglichkeit besteht jedoch ausschliesslich für Hunde und Katzen, die ihre aus der Ukraine geflüchteten Besitzer begleiten.

Bei beabsichtigter Einreise in die Schweiz bitten wir die Besitzer, das unten stehende Formular auszufüllen und den Veterinärbehörden via petsukraine@blv.admin.ch zukommen zu lassen:

Nähere Informationen dazu hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen veröffentlicht. Ansprechpartner im Kanton Luzern ist der Veterinärdienst.

 Freiwillig engagieren

Wohin kann ich Geld spenden? 

Neben der Glückskette (www.glueckskette.ch) sammeln momentan viele weitere etablierte Hilfswerke in der Schweiz für die kriegsbetroffenen Menschen in der Ukraine: Unter https://zewo.ch/de/spenden-ukraine/ hat die Zertifizierungsstelle für Non-Profit-Organisationen (Zewo) eine Liste an vertrauenswürdigen Hilfswerken publiziert, die für die Ukraine sammeln.

Ich möchte mich freiwillig engagieren. Wo kann ich mich melden, um mitzuhelfen?

Interessierte Personen können sich bei der Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit der DAF melden, um Ihre Personalien und die gewünschten Tätigkeitsbereiche anzugeben.

 Einreise und Aufenthalt

Zum Aufenthalt von ukrainischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern:
Ukrainische Staatsangehörige, die über einen gültigen biometrischen Reisepass verfügen, können für einen bewilligungsfreien Aufenthalt von maximal 90 Tagen in die Schweiz einreisen. Angesichts des Krieges in der Ukraine wird die bewilligungsfreie Einreise auch dann gewährt, wenn kriegsbetroffene ukrainische Staatsangehörige keinen biometrischen Reisepass besitzen, ihre ukrainische Staatsangehörigkeit aber auf andere Weise nachweisen können. 

 Bevölkerungsschutz

Eine kriegerische Auseinandersetzung auf dem Gebiet der Schweiz erscheint zum heutigen Zeitpunkt als unwahrscheinlich. Deshalb sind derzeit keine besonderen Vorkehrungen im Bereich Bevölkerungsschutz notwendig. Alle wesentlichen Informationen zu den Themen Schutzräume, Warnung und Alarmierung der Bevölkerung, Notvorrat und Jodtabletten finden Sie hier.

Ukraine

Zugehörige Objekte

Name
Informationen für Gastgebende von Personen mit Stauts S Download 0 Informationen für Gastgebende von Personen mit Stauts S
Informationen Personen mit Status S_DE Download 1 Informationen Personen mit Status S_DE
Informationen Personen mit Status S_UKR Download 2 Informationen Personen mit Status S_UKR