Willkommen auf der Website der Gemeinde Udligenswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Was gehört nicht in die Toilette?

Leider wird die Toilette nach wie vor als Abfallbehälter genutzt. Die Entsorgung von festen Abfallstoffen über die Toilette verstopft die Kanalisation und muss mit grossem Aufwand in den Kläranlagen entfernt werden. Feste Abfälle gehören in den Müll und nicht in den Ausguss oder in die Toilette.

Flüssige Stoffe gehören keinesfalls ins Abwasser, da selbst die modernsten Kläranlagen viele der enthaltenen Wirkstoffe nicht entfernen können.

Medikamentenreste können so ins Grundwasser gelangen und die Trinkwasserversorgung gefährden.

 

Feste oder flüssige Stoffe, die nicht in den Ausguss bzw. in die Toilette gehören Was sie bewirken
Säuren und Laugen, Desinfektionsmittel, Abbeizmittel, Holzschutzmittel, Altöl, Pflanzenschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Farben und Verdünner, Medikamente, Kosmetikreste vergiften das Abwasser
WC-Steine und Wasserkastenzusätze, WC-Reiniger, aggressive Putzmittel und Toilettensteine sollten sparsam dosiert werden können Rohrleitungen und Dichtungen zerfressen, vergiften das Abwasser
Zigarettenkippen, Rasierklingen, Korken und Flaschenverschlüsse, Katzenstreu behindern die Abwasserreinigung
Speisereste, Brat- und Frittierfett verstopfen die Kanalisation, locken Ratten an
Hygieneartikel, Windeln, Binden, Haare, Slipeinlagen, Kondome und Ohrenstäbchen verstopfen die Rohrleitungen

Sauberes Wasser ist unsere Lebensgrundlage. Bitte tragen auch Sie dazu bei, dass keine Giftstoffe in die Kläranlage gelangen.



Datum der Neuigkeit 7. Juni 2019

Druck VersionPDF