Willkommen auf der Website der Gemeinde Udligenswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Sozialversicherungen im Jahr 2019

Der Bundesrat hat beschlossen, dass die AHV / IV-Renten per 1. Januar 2019 der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung angepasst werden. Die Minimalrente der AHV / IV beträgt neu CHF 1 185 pro Monat. Gleichzeitig werden Anpassungen im Beitragsbereich, bei den Ergänzungsleistungen und in der obligatorischen beruflichen Vorsorge vorgenommen. Die ALV- und UVG-Lohnsummen betragen hingegen unverändert CHF 148 200.

Bei voller Beitragsdauer gelten folgende monatliche Ansätze:

  • Alters- und Invalidenrente: CHF 1185 bis 2370
  • Höchstbetrag der beiden Renten eines Ehepaares: CHF 3555
  • Witwen-/Witwerrente: CHF 948 bis 1896
  • Waisen-/Kinderrente: CHF 474 bis 948
  • Hilflosenentschädigung zur IV-Rente für Heimbewohner: CHF 119/296/474 (je nach Grad der Hilflosigkeit)
  • Hilflosenentschädigung für IV-Rentner zu Hause: CHF 474/1185/1896 (je nach Grad der Hilflosigkeit)
  • Hilflosenentschädigung für AHV-Rentner: CHF 237/593/948 (je nach Grad der Hilflosigkeit).

 

Ergänzungsleistungen (EL)

Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und übriges Einkommen die minimalen Lebenskosten nicht decken. Sie sind ein rechtlicher Anspruch und keine Fürsorge oder Sozialhilfe.

Zusammen mit der AHV und IV gehören die Ergänzungsleistungen zum sozialen Fundament unseres Staates. Die Beträge für den allgemeinen Lebensbedarf sind:

  • Alleinstehende: CHF 19 450
  • Ehepaare: CHF 29 175

Die Vermögensfreibeträge sind:

  • Alleinstehende: CHF 37 500
  • Ehepaare: CHF 60 000
  • Selbstbewohnte Liegenschaft: CHF 112 500 bzw. CHF 300 000 unter speziellen Voraussetzungen.


Datum der Neuigkeit 22. Feb. 2019

Druck VersionPDF